Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB):

 

Allgemein gilt Folgendes:

 

Für den Unterricht gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen. Mündliche Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Unterrichtsvertrages bedürfen der Schriftform. 

 

 

Verhinderungen:

Bei Verhinderung des Schülers, einen vereinbarten Termin wahrzunehmen, wird je nach Möglichkeit ein neuer Termin schriftlich oder telefonisch abgesprochen, sofern der ursprüngliche Termin mind. 24 Stunden vor Beginn abgesagt wurde. Sollte ein Termin nicht mindestens 24 Stunden vor Beginn schriftlich abgesagt werden, wird die Unterrichtseinheit dennoch in Rechnung gestellt.

 

Bei mehr als einwöchiger Krankheit kann der Vertrag nach Vorlage eines ärztlichen Attestes ruhen. In dieser Zeit fällt kein Beitrag an. Die Vertragslaufzeit verlängert sich dann um die ausgesetzte bescheinigte Ausfallzeit. Der Klavierlehrer ist in diesem Fall berechtigt, den vereinbarten Unterrichtstermin durch eine/n andere/n Schüler/in zu belegen. Dann muss bei Wiederaufnahme des Unterrichts ein neuer Termin vereinbart werden.

 

Bei Verhinderung des Musiklehrers einen oder mehrere Termine wahrzunehmen (z.Bsp. durch Krankheit) wird auch hierbei je nach Möglichkeit ein Ersatztermin bzw. mehrere Ersatztermine, innerhalb der Laufzeit des Vertrages, vereinbart.

 

 

Urlaub:

In den gesamten Schulferien hat der/die Schüler/in den Anspruch auf Klavierunterricht.

 

Sofern der Schüler Urlaub plant, sollte er möglichst zeitnah die Lehrkraft darüber informieren, sodass diese den Unterrichtskalender pflegen kann.  Jener Unterricht wird nicht nachgeholt.

 

Der Musiklehrer hat das Recht auf 30 Urlaubstage im Jahr. Diese können ggfs. teilweise auf Unterrichtstage fallen. Aus diesem Grund wird ein Urlaubsvorhaben seitens des Lehrers dem/der Schüler/in mitgeteilt. Der vom Schüler zu zahlende Monatssatz bleibt davon unberührt. Unterricht welcher auf einen Urlaubstag fällt, kann aus organisatorischen Gründen, d.h. weiterer Terminverfügbarkeit, nicht nachgeholt werden.

 

 

Feiertage:

An Feiertagen findet kein Unterricht statt. Falls der reguläre Unterricht (die reguläre Unterrichtsstunde) auf einen Feiertag fällt, wird diese Unterrichtseinheit nicht nachgeholt.

 

 

Bei Tarifen des Monatsangebotes gilt Folgendes:

Die Mindestlaufzeit beträgt 3 ganze Kalendermonate.
Dies bedeutet, dass der Vertrag 3 ganze Kalendermonate zzgl. dem angebrochenen, Ausgangs-Kalendermonat läuft.

Kündigungsfrist: 4 Wochen vor Ende der Mindestvertragslaufzeit.

Verlängerung: automatisch um 3 ganze Kalendermonate.

Zahlung: der jeweilige Geldbetrag ist zum Ende des beanspruchten Monats (28., 30., oder 31.) erwünscht.

Jedoch fällig nach der Frist von 14 Tagen nach Rechnungszustellung per E-mail.

 

Bei Tarifen des Jahresangebots gilt Folgendes:

Die Mindestlaufzeit beträgt 12 ganze Kalendermonate.
Dies bedeutet, dass der Vertrag 12 ganze Kalendermonate zzgl. dem angebrochenen, Ausgangs-Kalendermonat läuft.
Kündigungsfrist: mind. 4 Wochen vor Ende der Mindestvertragslaufzeit.

Sollte keine Kündigung erfolgen wird der Tarif, zur jeweils aktuellen Kondition, verlängert.

Zahlung: der jeweilige Geldbetrag ist zum Ende des beanspruchten Monats (28., 30., oder 31.) erwünscht und kann gerne per Dauerauftrag erfolgen.

Jedoch fällig nach der Frist von 14 Tagen nach Rechnungszustellung per E-mail.

 

Bei Kartenpaketen gilt Folgendes:

Die Gültigkeit der Wertkarten beträgt 12 Kalendermonate ab Kaufdatum. Alle Unterrichtseinheiten müssen innerhalb der Gültigkeit von 12 Monaten nach Kaufdatum vereinbart und abgehalten werden.

 

Zahlung: Der jeweilige Geldbetrag ist in voller Höhe bei Vertragsabschluss, jedoch spätestens innerhalb von 14 Tagen, zu entrichten.

 

Haftungsverzicht:

Die Aufsichtspflicht gilt nicht für den Flur, das Treppenhaus, Nebenräumlichkeiten oder den Außenbereich des Unterrichtsraumes bzw. des Unterrichtsgebäudes. Auch kann nicht kontrolliert oder überwacht werden, wann ein Schüler/eine Schülerin befugt oder unbefugt das Unterrichtsgebäude verlässt und wie er oder sie nach Hause kommt.

 

Bei Hausbesuchen gilt des Weiteren:

Bei evtl. Beschädigungen an Musikinstrumenten, die trotz sachgerechten Umgangs entstehen, wird keine Haftung übernommen.

 

Durch diese Erklärung verzichtet der Schüler/ die Schülerin bzw. sein/seine Erziehungsberchtigte/r für alle im Zusammenhang mit dem Unterricht erlittenen Unfälle oder Schäden auf Schadensersatzforderungen und jedes Recht des Vorgehens gegen Pascal Manys. Bei verloren gegangenen Gegenständen übernimmt die Lehrkraft keine Haftung.

 

 

Rechnungszustellung:

Dem Schüler/ der Schülerin oder deren Erziehungsberechtigte/r wird die Rechnung an die an den Lehrer weitergegebene E-Mailadresse als pdf-Datei zugesendet. 

Es wird vorausgesetzt, dass die Vertragspartner ihre Emails regelmäßig lesen, in dem Umfang, dass eine erfolgreiche Rechnungszustellung bzw. Rechnungsbegleichung gewährleistet wird.

Bei Änderung der E-Mailadresse wird diese dem Vertragspartner schnellstmöglich gemeldet. Zahlungserinnerungen und ggfs. Mahnungen werden auch per E-Mail verschickt.

 

 

Änderungen während der Laufzeit:

Folgende Änderungen sind während der Laufzeit möglich:

 

-Uhrzeit-/Terminänderungen nach Abstimmung mit der Lehrkraft

-Zahlung Bar oder Überweisung

 

Eine Erhöhung des Unterrichtshonorars durch die Lehrkraft ist zulässig; doch hat sie nach billigem Ermessen zu erfolgen und muss mindestens 6 Wochen vorher schriftlich angekündigt werden. Dem Vertragspartner ist hier eine außerordentliche Kündigung zum Termin der Honoraranhebung möglich.

 

 

Salvatorische Klausel:

Sollten Bestimmungen der Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt. Bei Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle Früheren ihre Gültigkeit.

 

 

Änderungsvorbehalt/ aktualisierte Geschäftsbedingungen:

Änderungen der AGBs sind vorbehalten. Die Bekanntgabe aktualisierter Geschäftsbedingungen erfolgt per E-Mail. Diese werden als Anhang der E-Mail beigefügt. 

 

 

Preisanpassungen:

Sobald die Umsatzsteuerpflicht für Pascal Manys einsetzt, ist dieser berechtigt, die jeweilige Preisliste bzw. den jeweiligen Monatsbeitrag um den aktuellen Umsatzsteuersatz zu erhöhen.

 

 

Kündigung:

Die Kündigung eines Vertrags kann per E-Mail an pascalmanys@gmx.de oder per Post an folgende Postadresse erfolgen:  Pascal Manys, Steinackerstraße 32, 50259 Pulheim.

 

 

 

                                                                                                          Version vom 14. Juni 2021